Motorschirm Zusatztank / Reisetank

Ich wurde schon häufig gefragt was für einen Zusatztank ich für lange Streckenflüge nutze. Bereits seit einigen Jahren habe ich einen sogenannten Softtank im Einsatz. Dieser besteht aus einer robusten Folie und ist in eine stabile Tasche mit Gurtbändern zur leichten Befestigung verpackt.

Er eignet sich durch die Möglichkeit, ihn klein zusammenzurollen sehr gut als Reisetank, da es hiermit beim Transport im Flugzeug weitaus weniger Probleme als mit den großen Kunststofftanks gibt.
Nachdem meine FAI Dreiecke immer größer wurden, habe ich aber auch angefangen den Softtank als Zusatztank für lange Streckenflüge als Fußstarter zu nutzen.

Glücklich nach meinem bisher längsten Flug mit 7h (309km FAI Dreieck)

Es gibt hier die verschiedensten Möglichkeiten, viele Piloten binden sich zum Beispiel zusätzliche Benzinkanister in unterschiedlichen Größen seitlich oder vorn an die Schubarme.

Eclipse Atom80 mit Zusatztank und Frontrettung

Unabhängig davon welches System man nutzt muss man sich bewusst machen, dass hierdurch eventuell ein höheres Verletzungsrisiko im Fall eines Sturzes entstehen kann, und dass es auch leichter zu Lecks in der Spritversorgung kommen kann. Überlegt euch also ob Ihr dieses Risiko eingehen möchtet, und macht euch auf jeden Fall Gedanken, wie ihr im Fall eines Unfalls einfach aus dem Gurtzeug kommen könnt.

Inzwischen ist das Sortiment in meinem kleinen Online-Shop weiter gewachsen, sodass ich Euch nun alle für einen Zusatztank nötigen Teile anbieten kann.

Als Tank können wie gesagt handelsübliche Benzinkanister, oder zum Beispiel dieser Softtank genutzt werden:

Einfach auf das Bild klicken um direkt zum Shop zu gelangen

Im Bereich Benzinschläuche schätzen erfahrene Piloten die hohe Qualität des Tygon Benzinschlauch, bei mir gibt es den Orginalschlauch besonders günstig:

Einfach auf das Bild klicken um direkt zum Shop zu gelangen

Um den Tank einfach abnehmen zu können, kann man zum Beispiel eine Schnelltrennkupplung einbauen. Auch wer zwei unterschiedliche Tanks nutzt, zum Beispiel einen Reisetank und einen Standard-Kunststofftank kann den Wechsel durch diese Steckverbindung im Benzinschlauch einfach durchführen. Wichtig, es finden sich im Netz auch deutlich günstigere Schnelltrennkupplungen, die von mir angebotenen, haben jedoch spezielle Dichtungen, die sich für den Einsatz in Benzinleitungen eignen, und beide Seiten (Stecker und Kupplung) haben eine automatische Sperre welche beim trennen der Verbindung aktiv wird.

Einfach auf das Bild klicken um direkt zum Shop zu gelangen

Um den Benzinfluss in Gang zu bringen, nutze ich eine Ballpumpe. Die Polini Handpumpe ist sehr hochwertig und das Material bleibt lange weich:

Einfach auf das Bild klicken um direkt zum Shop zu gelangen

Ob ein zusätzlicher Filter angebracht wird, muss im Einzelfall entschieden werden. Wenn ein Filter verwendet werden soll, empfehle ich aber die Tillotson Filter, welche ich selbst seit Jahren nutze. Durch die sehr große Filterfläche reduzieren Sie den Spritdurchfluss nicht, und da man sie öffnen und reinigen kann, können sie problemlos viele Jahre genutzt werden. Zu den bereits genannten Vorteilen kommt noch die äußerst feine Membran, und die Möglichkeit die Anschlüsse in einem beliebigen Winkel zu fixieren.

Einfach auf das Bild klicken um direkt zum Shop zu gelangen

Last but not least! Die ganzen Schlauchverbindungen sollten natürlich auch gesichert werden. Hierfür sind die Doppelten Federdrahtklemmen oder auch als Schlauchschellen bekannten kleinen Helferlein bestens geeignet.

Einfach auf das Bild klicken um direkt zum Shop zu gelangen

Achtet bei sämtlichen Bastelarbeiten und Modifikationen steht’s auf Eure Sicherheit und lasst eventuell auch mal einen erfahrenen Fliegerkollegen darüber schauen um mögliche Fehler oder Risiken, die ihr selbst übersehen habt oder anders einschätzt zu identifizieren.
Durch eigenverantwortliche Modifikationen und Änderungen am Fluggerät kann unter Umständen auch die Betriebserlaubnis erlöschen. Im Zweifel kann hierzu nur der jeweilige Hersteller Auskunft geben.

Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen weiterhelfen und freue mich, sofern ihr die jeweiligen Plattformen nutzt, auch über einen Besuch und ein „Like/Folgen/Abonnement“ auf meinen Social Media Kanälen wie Facebook, Instagram oder Youtube.
Inzwischen gibt es auch eine super deutschsprachige Facebook-Gruppe in der man sich super über solche Dinge austauschen kann, schau doch mal vorbei 😉

Viele Grüße und always happy landings
Euer Bene – ParamotorGermany